logo

RE: bin neu hier

#1 von jules22 ( gelöscht ) , 16.04.2003 23:05

DA sich hier alle vorstellen tu ich dies.

Meine Krankheitsverlauf:

als Kind hatte ich kaum beschwerden und mein Orthopäde sagte
das ich halt bis zur pupertät warten solle wie sich die
deformierung verändert. Mit 12 bekam ich dann die diagnose ( torgale def. mit 20 Grad und 20 Grad )als prävention dann Schuheinlagen ( 1 cm ) und Krankengymnastik.
Die Krankengymnastik fand ich nicht so gut und ging nicht hin . Mit 18 war ich dann das nächste mal Beim Doc
und man staune Oben 70 Grad und unten 50 Grad worüber ich sehr
erstaunt war. verodnungen gab es keine nur Einlagen .
Als ich dann 2 jahre später wieder zu meinem Doc ging um mich zu erkundigen was man machen könne war er nicht mehr da sondern in Rente und irgendein gerade ausstudierter und ich fragte diesen halt was ich da machen kann lange rede kurzer sinn es kam der bitterste satz den ich je gehört hatte " tut mir leid da weiss ich auch nicht mehr was da noch machen kann " und ich ging mit meinen röntgenaufnahmen nach Hause.
Nun meine frage kennt einer in Niedersachen einen Facharzt der mir weiterhelfen kann. habe gelesen das auch besonders schwere Fälle noch behandelt werden können .
Oder weiss einer tips für kraftraining oder allgemeine risiken beim sport.

wäre über hilfe froh.

thx


jules22

RE: bin neu hier

#2 von patje ( gelöscht ) , 18.04.2003 11:41

hallo jules,

in niedersachsen kenne ich keinen facharzt, möchte dir aber empfehlen, in deinem fall nicht nur niedersachen zu betrachten...

im forum habe ich gelesen, dass Dr. Halm, Neustadt an der Ostseeküste eine der experten sein sollte..

selbe suche ich mometan auch nach experten, da ich nachfragen möchte inwiefern es sinn macht und möglich ist meine stäbe wieder rausnehmen zu lassen..

mir wurde bad sodernheim (mehr info unter skoliose.com) als expertenzentrum genannt und werde nun ende mai hier mein erstes gespräch führen..

ich wurde vor 17 jahren an der uniklinik in gent, belgien operiert...kann ich ebenso sehr empfehlen...

was sport betrifft, hat man mir immer gesgt dass man für sich selbe ausprobieren muß was geht und was nicht geht.
ich gehe gerne schwimmen, walken und mache rückentraining an FPZ-Geräten..schwer empfehlenswert, da gezielt die muskulatur die den rücken stärkt, trainiert wird...

ich hoffe du findest einen guten arzt
viel glück


patje

RE: bin neu hier

#3 von Osterhase ( gelöscht ) , 18.04.2003 15:52

Hallo!

schau mal auf www.skoliose-info-forum.de
da kann dir geholfen werden - die in der Linkseite angegebenen Fachärtze können dir vielleicht helfen.
Musst ja nicht zu allen gehen, sondern zu dem in deiner Nähe.
Also, du hast 7 Jahre nix für deine WS gemacht??
Krankengymnastik nach Schroth kann dir bestimmt viel helfen!!

Trotzdem frohe Ostern
ciao


Osterhase

RE: bin neu hier

#4 von BZebra ( gelöscht ) , 05.05.2003 14:00

Hallo Jules,

70 Grad sind nicht gerade wenig. Ob Du eine OP willst oder nicht, das musst Du allerdings selbst für Dich herausfinden. Skoliosen sind ja auch unterschiedlich. Bei dem einen fallen 70° eheblich ins Gewicht, bei dem anderen sind selbst 80° noch nicht op-würdig, weil kaum sichtbar, nicht einschränkend, keine Schmerzen verursachend usw. Da gibt es große Unterschiede.

Als OP-Klinik scheint, wie schon genannt, Neustadt in Holsetin die derzeit führende zu sein.
Empfehlenswerte physiotherapeutische Reha-Kliniken sind in Bad Sobernheim und Bad Salzungen.
Was vielleicht noch für Dich in Frage kommt ist ein Korsett (Rahnouni).
Und Krafttraining kann natürlich nie schaden (wenn man es richtig macht).

Zu den genauen Adressen schau auf der Linkseite des Skoliose-Info-Forum.de nach. Dort findest Du auch unter Korsett-Therapie den Thread Korsett im Erwachsenenalter?, was evt. als alternative zu einer OP in Frage käme.

Ein Arztbesuch bei Dr.Hoffmann in Leonberg bei Stuttgart könnte Dir sehr weiter helfen.

Lieben Gruß,
BZebra


BZebra

   


Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen