logo

RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#1 von Bluemchen , 10.09.2002 15:31

Hallöchen Kerstin-denk mal das du mich noch von den Themen PSP... kennst. Auch ein Hallo an die anderen hier.

Hab da was auf dem Herzen was ich unbedingt loswerden muss. Hab nämlich heute eine für mich sehr schlechte negative Diagnose, von meiner Hausärztin bekommen.

Seit längerem habe ich starke Rückenschmerzen, arg schlimm ist es vorallem nachts. Ich werde vor lauter Schmerzen nachts ständig wach. Mittlerweile habe ich sogar angst überhaupt ins Bett zu gehen. Ich kann auch nicht lange sitzen oder stehen oder geschweige denn meinen Kleine aus dem Bettchen heben. Habe zwar schon ein paar Jahren ab und an Rückenschmerzen bei längerem stehen oder laufen, aber nie was dabei gedacht.
Ich war also letzen Montag deswegen bei meiner Hausärztin und diese schickte mich gleich erstmal zum Röntgen, wo ich dann am Mittwoch auch war. Heute war ich zur Auswertung des Röntgen und sie sagte mir das ich eine Skoliose der unteren Wirbelsäule, des Lendenwirbels und eine rechtsseitige Verkrümmung der Wirbelsäule habe. Ich musste erstmal ganz tief Luft holen und alles verarbeiten, soweit dies mir möglich war. Ich hab ihr dann noch erzählt, die Erinnerung kam erst in diesem Moment, das ich als Baby mit einer krummen Wirbelsäule zur Welt kam. Das ich bis ins Kleinkindalter gestreckt wurde und auch im Gipsbett lag. Mir ist aber nicht bekannt das dies in irgend einer Weise jemals in meiner weiteren Kindheit oder Leben damit konfrontiert wurden bin. Nie hat jemand etwas darüber erwähnt. Bin immer davon ausgegangen das diese Verkrümmung vom Babyalter weg war. Von einer Skoliose oder sonstigen Erkrankungen war nie die Rede.
Kann es sein das sich meine Ärztin und der Radiologe irren oder ist es tatsächlich war.
Bin jetzt 29 Jahre. Bin total verzweifelt.


 
Bluemchen
Beiträge: 241
Registriert am: 25.11.2001


RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#2 von BZebra ( gelöscht ) , 10.09.2002 16:25

Hallo Blümchen,

Also irren tun die sich bestimmt nicht. Im Röntgenbild ist eine Skoliose sehr leicht zu identifizieren (hast Du es nicht selbst gesehen?). Und auch klinisch ist das kein großes Problem.
Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, daß Dir von Deiner Skoliose damals etwas übrig geblieben ist, bzw. sich diese im laufe Deines Wachstums wieder verschlechtert hat (die größte Verschlechterung tritt meist in der Pubertät auf). Es ist nämlich sehr schwer, eine Skoliose mit konservativen Methoden (z.B. Korsett oder in Deinem Fall Gipsbett) vollkommen zu korrigieren.

Außerdem, wenn Du jetzt schon so lange mit Deiner Skoliose gelebt hast, ohne davon zu wissen, dann kann das doch garnicht so schlimm sein (zumindest die Skoliose an sich).
Und dadurch, daß Du es jetzt weißt, wird sie auch bestimmt nicht schlimmer .

Zu Deinen Schmerzen: Lies Dir mal den (ich glaube) 10. Beitrag im Thema "Skoliose und Schwangerschaft" durch. Wenn Du schon von "Deiner Kleinen" redest, vielleicht trifft ja die Sache mit dem Stillen und den Hormonen auf Dich zu.

Gegen die Schmerzen (wenn sie von der Skoliose kommen) kannst Du zum Beispiel Krankengymnastik machen (nach Schroth). Und/oder Schwimmen gehen. Wenn es Dir hilft vielleicht auch Krafttraining (Kieser).

Also, Kopf hoch und Gute Besserung,
BZebra


BZebra

RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#3 von Kerstin , 10.09.2002 18:06

Hallo Blümchen, das wusste ich ja gar nicht.
BZebra hat ja schon alles gesagt.

Am Besten, du gehst auch mal zu einem guten Orthopäden, der dir am ehesten weiterhelfen kann.

So schlimm, dass nur noch eine OP hilft, wird es schon nicht sein.


 
Kerstin
Beiträge: 3.059
Registriert am: 24.10.2001


RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#4 von Gast ( gelöscht ) , 10.09.2002 18:48

Zitat
Gepostet von BZebra
Hallo Blümchen,

...

Außerdem, wenn Du jetzt schon so lange mit Deiner Skoliose gelebt hast, ohne davon zu wissen, dann kann das doch garnicht so schlimm sein (zumindest die Skoliose an sich).
Und dadurch, daß Du es jetzt weißt, wird sie auch bestimmt nicht schlimmer ...


Also, Kopf hoch und Gute Besserung,
BZebra



Die schmerzen waren ja nie so schlimm, so das ich das für eine evtl. Abnutzungserscheinung hingenommen habe. Ich dachte immer bei einer Skoliose hat man immer derbe Schmerzen ? oder doch nicht immer ?

Hab mit solch einer Diagnose nicht gerechnet, denn das ich als Baby eine Skoliose hatte wußte ich nicht. Dies hat mir auch heute erst meine Ärztin bestätigt das das im Laufe der Zeit wieder gekommen ist oder sich jetzt erst wieder bemerkbar gemacht hat. Ich doch keine Ahnung. Aber die Schmerzen fressen mich schon innerlich auf, denn ich kann ja nicht einmal ruhig schlafen, da ich vor Schmerzen wach werde.

Ich werd es aber sicher überstehen, denn ihr habt es ja auch bis jetzt geschafft. Ich bin froh das ich Kerstins Forum kenne und hier ein bisschen Erfahrung und Rat austauschen kann.


Gast

RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#5 von Bluemchen , 10.09.2002 18:49

hm, der Post war eben von mir. hab mich vergessen anzumelden

Achso @BZebra das Röntgenbild hab ich selbst nicht gesehen. Der Radiologe hat einen schriftlichen Befund an meine Ärztin geschickt. Kann man denn einsicht in das Röntgenbild nehmen, wenn man danach fragt?


 
Bluemchen
Beiträge: 241
Registriert am: 25.11.2001


RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#6 von BZebra ( gelöscht ) , 10.09.2002 19:39

Also, "Skoliose und derbe Schmerzen".
Die können zwar auftreten, vor allem bei stärkeren Skoliosen, es muß aber nicht sein.

Es gibt sogar Ärzte, die der Meinung sind, daß eine Skoliose an sich keine Schmerzen verursacht.
Der Statistik nach klagen ungefähr 60% der Skoliotiker über Rückenschmerzen; aber unter den Nichtskoliotikern liegt der Prozentsatz auch bei ca. 50%.

Zumindest ist derzeit eine Verbindung von Skoliose und Schmerzen nicht eindeutig nachweisbar; sonst könnte es nicht zu solchen Statements kommen.

Nun gut, die Schmerzen hast Du nunmal; aber das wußtest Du schon vorher. Die Diagnose Skoliose (und das noch im Erwachsenenalter) ist eher weniger schlimm. Also kein Grund geschockt zu sein.

Du könntest sogar fast schon froh sein, einen möglichen Grund für Deine Schmerzen gefunden zu haben. Damit hast Du nämlich einen Therapie-Ansatz, und vielleicht hilft es ja.

Wie alt ist denn Deine Kleine. Vielleicht liegen Deine Rückenschmerzen ja auch an der zusätzlichen Belastung durch das Kind?

Meine Empfehlungen habe ich oben ja schon geschrieben.
Außerdem kannst Du Dich noch weiter umhören im Skoliose-Info-Forum und in der Orthopoint-Mailingliste-Skoliose.

Liebe Grüße,
BZebra


BZebra

RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#7 von Bluemchen , 10.09.2002 21:24

Hallo BZebra,

ja es ist gut zu wissen woher die Ursachen der Schmerzen rühren. Bin ich auch jetzt froh drüber. Danke für die Links, werd mich da mal umsehen.
Meine Jüngste ist jetzt 16 Monate, habe sie seit ihrer Geburt in meiner Pflege (bin nicht die leibliche Mutter). habe selbst 2 Töchter im Alter von 6 und 9 Jahren. Die Rückenschmerzen fingen damals in der Schwangerschaft meiner jetzt 6-jährigen an, auch konnte ich nur unter erheblichen Schmerzen stillen.
Aber ich denke es gibt schlimmeres und ich werd damit leben können. Wie ihr auch


 
Bluemchen
Beiträge: 241
Registriert am: 25.11.2001


RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#8 von cukica ( gelöscht ) , 15.09.2002 22:24

Hallo Bluemchen!
Ich weiß ja nicht so recht, ob ich Dir weiterhelfen kann, aber mir hat gegen die nächtlichen Schmerzen der "schmerzliche" Kauf einer teureren Latex-Hartschaumstoffmatraze geholfen! Vorher hatte ich eine 0-8-15 Matraze von IKEA, auf der ich ziemlich schlecht schlafen konnte (Nackenverspannungen etc.) .
Außerdem tut mir bei Rückenschmerzen immer gut, wenn ich mich beispielsweise auf einem Spielplatz an einem Gerüst festhalte und meine Beine locker baumeln lasse, so daß sich die Wirbelsäule locker streckt. Hört sich komisch an-klappt aber immer!
Alles Liebe,
Sandra


cukica

RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

#9 von Bluemchen , 18.09.2002 17:11

Hallo Sandra,

*smile* ich heiße auch Sandra. Das mit dem Gerüst auf dem Spielplatz klingt ganz einleuchtend. Ich werd das mal testen und zu der Matratze-sagt meine Ärztin die sei ok, ist eine Federkern, ca ein Jahr alt.
Habe mir jetzt auch einen Termin bei einem Orthopäden geben lassen, aber leider erst ende November *schade*
Aber besser als gar kein Termin.


 
Bluemchen
Beiträge: 241
Registriert am: 25.11.2001


   


Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen