logo

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#1 von Gast ( gelöscht ) , 12.02.2003 17:44

Hi!
ich war gestern beim arzt, und mir wurde ein korsett verschrieben! (ich hab erst nur eine einweisung in so ein zentrum bekommen, aber es ist ziemlich sicher, dass ich ein k. bekomme)
ich möchte wissen, ob korsetts wirklich so dolle scheuern und drücken, und wie man das mit der kleidung macht! gibt es da irgendwelche tricks?
mfg wiebke


Gast

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#2 von BZebra ( gelöscht ) , 13.02.2003 13:35

Hallo Wiebke,

ein Korsett ist nichts schlimmes wenn Du ein gutes Korsett hast. Darauf mußt Du allerdings wirklich achten, weil das ist nicht selbstverständlich.
Du kannst auf keinen Fall aufgrund der Überweisung irgendeines Arztes in irgendein WS-Zentrum gehen um Dir dort ein Korsett anfertigen zu lassen. Die Wahrscheinlichkeit daß Du auf diese Weise (auf gut Glück) ein ordentliches Korsett bekommst ist gleich 1:4, also nicht besonders hoch.

Im www.skoliose-info-forum.de gibt es einen ganzen Themenbereich zum Thema Korsett. Am besten Du schaust dort einmal rein, da dürften schon fast alle Fragen zum Thema Korsett beantwortet sein. Auch Adressen und Tipps für empfehlenswerte Orthopädietechniken.

LG,
BZebra


BZebra

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#3 von Anja ( gelöscht ) , 19.02.2003 20:54

Hallo Wiebke,
ich habe von meinem 13. Lebensjahr an einige Korsetts tragen müssen und habe gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Zuerst einmal schließe ich mich BZebra an, es ist WICHTIG, dass du von sehr guten Ärzten und Orthopädietechnikern behandelt wirdt. Mein erstes Korsett hatte eine Halskrause und war wie sich später herausstellte total falsch. Danach hatte ich Korsetts, die man mit Kleidung kaum sah. Bei dem ersten hatte ich immer zusätzlich ein Tuch um den Hals damit man es nicht auf den ersten Blick sah. Mein letztes Korsett bekam ich mit 18.
Die erste Zeit mit Korsett ist immer etwas schwierig. Natürlich drückt es und scheuert auch. Aber ohne diesen Druck würde es ja überhaupt keine Wirkung haben und in den ersten Wochen wird in der Regel auch des öfteren noch etwas korrigiert und nachgebessert. Später merkst Du das Korsett gar nicht mehr und bewegst dich auch ganz natürlich damit. Der beste und schnellste Weg dahin ist ein wirklich konsequentes Tragen! Wenn es sein muß Tag und Nacht. Ein Tipp: Kauf dir enganliegende lange feine Baumwollunterhemden am Anfang evtl. mit halbem Arm. Die ziehst du unter dem Korsett an damit es nicht so an der Haut klebt und scheuert.
Übrigends habe ich meinen Mann kennengelernt als ich ein Korsett trug und er hat es erst gemerkt als er mir auf den Rücken klopfen wollte. Mach am besten nicht so ein Geheimnis daraus. Um so offener du damit umgehst umso unproblematischer reagiert deine Umwelt darauf. Ich habe nie jemanden getroffen der sich an meinem Korsett gestört hat. Im Gegenteil! Ich wurde mit meinem ersten Korsett in der Schulklasse "die Eisenlady" genannt, was nett gemeint war und ich witzig fand.

Also mach dich nicht verrückt! Es gibt wesentlich schlimmeres als ein Korsett zu tragen, wenn man es regelmäßig trägt!

Schöne Grüße
Anja


Anja

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#4 von Ajdan29 ( gelöscht ) , 19.02.2003 21:25

Hallo Wiebke!
BZebra und Anja haben völlig recht. Erst ein guter Orthopäde, dann ein gutes Korsett.
Am besten suchst du eine gute Orthopädische Werkstatt, in deiner Nähe, so dass du für Korrekturen nicht 100 km fahren must. Das Zwicken und Zwacken merkt man nach wenigen Wochen nicht mehr. Es wird wie eine 2. Haut. Frühe kam ich mir oft sehr Hilflos vor, wenn ich mein Korsett für Untersuchungen, usw. ablegen muste.
Also ken Angst vor diesem "komischen" Gestell haben. Aber bitte auch nicht in irgendein WS-Zentrum deshalb gehen. Die Möglichkeit, dass das Korsett passt, ist wirklich sehr gering.

Gruß Nadja


Ajdan29

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#5 von BZebra ( gelöscht ) , 21.02.2003 20:33

Hallo,

noch was zu Nadja's Empfehlung einen guten Orthopädietechniker in der Nähe zu suchen. Das ist leider nicht praktikabel, denn die Orthopädietechniker in Deutschland, die was taugen, kann man an einer Hand abzählen.
Ob der Orthopädietechniker nun in der Nähe ist, ist also Glücksache und hängt davon ab, wo man wohnt.
Bei einem guten Orthopädietechniker und gutem Korsett kommt es auch nicht so oft vor, daß etwas nicht in Ordnung ist und man dort öfter hin muß. Mit 4 Besuchen pro Jahr kann man da durchaus auskommen.
Es gibt viele Leute, die Fahren extra wegen ihrem Korsett von Hamburg nach Stuttgart, und die haben verdammt recht damit.

Liebe Grüße,
BZebra


BZebra

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#6 von Gast ( gelöscht ) , 27.05.2003 20:22

hallo!
ich bin jetz 15 habe seit ich 12 bin ein lorsett getragen.das erste jaht auch wirklich regelmäßig, gesehn hat es keiner. nur gerade im sommer und vor jungs und und und wurde mir alles so unangenehm das ich es nicht getragen hab.in der schule bin ich füchterlich abgesackt, weil das korsett für mich eine qual war. in fünf tagen hab ich dann meine op, und mich grauts schon wenn ich daran denke das ich dann wieder korsett tragen muss... wünsche dir aber viel Glück vielleicht bekommst du ein besseres als ich und fühslt dich wohler damit!


Gast

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#7 von Gast ( gelöscht ) , 12.06.2003 16:53

hy,
ich bin 14 jahre alt und hab seit ich 12 bin ein korsett!!
als ich mein erstes kosett bekam hatte ich im brustbereich 35° und im lendenbereich 20° .
ich habe das korsett 23 stunden am tag getragen, war echt schlimm am anfang, andauernd hab ich geschwitzt!!
is wie ne sauna.ich war eine woche im krankenhaus zur "anschulung", da ham die mir erklärt wie man das korsett anzieht und auszieht und sich damit bückt,läuft,blablabla...
die erste nacht war das schlimmste, alles hat gedrückt und gejuckt!
aber man gewöhnt sich dran!!
jetzt seit einem jahr trage ich mein korsett nur noch nachts...is mir im sommer eh zu warm und ich hasse weite klammotten....ich fühl mich damit total unwohl und steif!!
ich habe jetzt im brustbereich 55° und im lendenbereich 35° und überhaupt keine probleme, man sieht es kaum(ist noch nie jemandem aufgefallen..) und ich hab keine schmerzen.
ich weiß dass es schlimmer wird, aber dann möchte ich lieber später opeiriert werden, als wenn ich jetzt das korsett tragen muss!
vom 26.02.-26.03.03 war ich in Bad Sobernheim auf Kur!!
war echt total GEIL!!!
nette leute kennengelernt, vorallem die jungs aus dem dorf waren geil(so gennante "schroht-jäger")
und das training hat mir 5° verbesserung im lendenbereich gebracht!lohnt sich echt dort hinzufahren, ich muss jetzt jedes jahr hinfahren...freu mich schon drauf !!!!
jut, kannst dich ja mal melden wenn du noch fragen hast:
sarah_pippi@hotmail.com
p.s. viel Glück mit deinem korsett!!
deine sarah


Gast

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#8 von Tiny_mischievous_dragon [ ( gelöscht ) , 29.06.2003 23:15

hallo wiebke,

ich bin jetzt 15 und bekam mit 11 ein Korsett angeordnet. Ein korsett ist keine allzuschlimme sache, wenn man einen guten orthopäden hat, der nett und humorvoll ist, und wenn man mit leuten eltern, Freunde, nachbar vielleicht auch ein haustier darüber sprechen kann, wie man sich dabei fühlt.und ganz wichtig ist zum korsett hin auvh noch physiotherapie, weil sonst die rückenmuskulatur verkümmert, und mit einer verkümmerten rückenmuskulatur lässt sich keine skoliose erleichtern!!!!

Mein Arzt (der mich auch heute noch behandelt, meine eltern wollen nicht wechseln x.X) hat damals nur gesagt, "Da ist ein Korsett nötig" und weiter nichts. keine erklärungen, keine weiteren informationen, nichts. nun ja. "toll" hatte ich mir gedacht, war nach hause gegangen und habe rotz und wasser geheult. dann musste ich ca. 2 wochen später zum korsett anpassen. war ziemlich witzig, ich habe nen supernetten orthopäden erwischt dort. Dieses "Sch...teil" (korsett) wie ich es liebevoll getauft hatte musste ich von da an 23h am tag tragen. das ging ziemlich gut, weite shirts, hosen, pullover, alles bestens. am anfang scheuerte es und tat satanisch weh, aber dann gingen meine eltern mit mir sofort zum nachkorrigieren, das ist ganz wichtig: Wenn was drückt, scheuert oder zwickt - melden. klar, etwas unangenehm ist das korsett halt immer, aber daran gewöhnt man sich.
mit dem korsett war also dann alles in ordnung, hat perfekt gesessen (beinahe jedenfalls), nur die psyche hat ein wenig gelitten. nicht weil ich ausgelacht oder weil ich von allen anderen immer bemitleidet wurde, es war eher, weil ich von da an das gefühl gehabt hatte, nicht mehr normal zu sein. doch das hat sich mittlerweile gelegt, an dieser stelle möchte ich dafür ganz fest meiner geschwistern danken, die mich davon abgehalten hat, im selbstmitleid zu ersaufen, meiner physiotherapeutin, die mir immer zugehört und alle fragen beantwortet hat und an stebu, steffi, sina, iris und rest: *knuddels*

und ich muss zur verteidigung meines etwas...naja, psychologisch ungeschickten arztes sagen, dass das korsett genützt hat. zuerst hatte die skoliose im brustbereich 26° und im Lendenbereich 18°, dann war sie mal schlimmer, mal weniger schlimm und jetzt ist sie im Brustbereich bei 38° und im Lendenbereich bei ca 23°. kein bahnbrechender erfolg, aber besser als gar nichts.


Tiny_mischievous_dragon [

RE: Wie schlimm ist ein korsett wirklich?

#9 von Nicky ( gelöscht ) , 18.06.2004 22:09

HI

Ok ein Korsett drückt und lässt rote Stellen aber wenn es gut gemacht ist dann ist es nicht sooo schlimm wie alle sagen. Die ersten 3 Tage sind Horror. Danach spürst du es gar nicht mehr. wegen der Kleidung. ich trage echer breite sachen aber nicht zu breit. schau mal bei goggle Bilder unter Skoliose da findest du Kosetts dann weist du jedenfalls wie es aussieht.


Nicky

   


Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen