logo

Skoliose-Forum als Teil des PSP-Boards

RE: Nicht neu im Forum aber neu in diesem Thread

 von Bluemchen , 10.09.2002 15:31

Hallöchen Kerstin-denk mal das du mich noch von den Themen PSP... kennst. Auch ein Hallo an die anderen hier.

Hab da was auf dem Herzen was ich unbedingt loswerden muss. Hab nämlich heute eine für mich sehr schlechte negative Diagnose, von meiner Hausärztin bekommen.

Seit längerem habe ich starke Rückenschmerzen, arg schlimm ist es vorallem nachts. Ich werde vor lauter Schmerzen nachts ständig wach. Mittlerweile habe ich sogar angst überhaupt ins Bett zu gehen. Ich kann auch nicht lange sitzen oder stehen oder geschweige denn meinen Kleine aus dem Bettchen heben. Habe zwar schon ein paar Jahren ab und an Rückenschmerzen bei längerem stehen oder laufen, aber nie was dabei gedacht.
Ich war also letzen Montag deswegen bei meiner Hausärztin und diese schickte mich gleich erstmal zum Röntgen, wo ich dann am Mittwoch auch war. Heute war ich zur Auswertung des Röntgen und sie sagte mir das ich eine Skoliose der unteren Wirbelsäule, des Lendenwirbels und eine rechtsseitige Verkrümmung der Wirbelsäule habe. Ich musste erstmal ganz tief Luft holen und alles verarbeiten, soweit dies mir möglich war. Ich hab ihr dann noch erzählt, die Erinnerung kam erst in diesem Moment, das ich als Baby mit einer krummen Wirbelsäule zur Welt kam. Das ich bis ins Kleinkindalter gestreckt wurde und auch im Gipsbett lag. Mir ist aber nicht bekannt das dies in irgend einer Weise jemals in meiner weiteren Kindheit oder Leben damit konfrontiert wurden bin. Nie hat jemand etwas darüber erwähnt. Bin immer davon ausgegangen das diese Verkrümmung vom Babyalter weg war. Von einer Skoliose oder sonstigen Erkrankungen war nie die Rede.
Kann es sein das sich meine Ärztin und der Radiologe irren oder ist es tatsächlich war.
Bin jetzt 29 Jahre. Bin total verzweifelt.


Bluemchen
Beiträge: 241
Registriert am: 25.11.2001

Themen Überblick

 

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen